Review

Landwirtschafts-Simulator

Der Landwirtschaufts-Simulator ist der erste Teil der Serie der auf Kosolen erschienen ist. Inhaltlich handelt es sich um eine Portierung des Landwirtschafts-Simulators 2013 mit kleinen Änderungen.

Neuerungen

Neben Hagenstedt, der Karte, die es bereits in der PC-Version gegeben hat, gibt es jetzt einen neue, die den ländlichen Gebieten der USA nachempfunden ist mit dem Namen Westbrige Hills. Dort sind die Felder um einiges größer und das Gras brauner, doch ist sonst alles so wie man es aus der europäischen Karte kennt. Auf dem Bauernhof stehen die gleichen Gebäude und beim Verkauf hat der Spieler die gewohnten Käufer zur Auswahl. Die Missionen sind etwas an das neue Szenario angepasst, doch im Grunde gleich. Lediglich die Hufeisen, die man in Hagenstedt suchen konnte, gibt es in Westbrige Hills nicht.

Wie gewohnt stehen auf dem Bauernhof zu Beginn bereits einige Traktoren und Anhänger, mit denen man das Getreide, das auf dem eigenen Feld bereits reif ist, ernten kann. Dabei werden bald die neuen Dimensionen erkennbar, da es weit mehr als eine Stunden dauert, das ganze Feld mit der kleinen Erntemaschine abzuarbeiten. Aus diesem Grund gibt es in dieser Version neue Fahrzeuge und Anhänger zu kaufen, von denen besonders die großen Erntemaschinen nützlich sind. Weiters ist auch ein LKW im Angebot mit dem der Spieler mehrere Tonnen schwere Anhänger schnell transportieren kann.

Welche Fahrzeuge und Anhänger genau neu hinzugekommen bzw. entfernt wurden lässt sich nicht so leicht in Erfahrung bringen. Das meiste hat sich bei den Traktoren und den Erntemaschinen geändert, weshalb diese hier aufgezählt werden.

Traktoren

  • Kramer KL 600
  • SAME Argon3 75
  • Büher 6135 A
  • Lindner Geotac 94
  • URSUS 15014
  • Hürlimann XL 130
  • Lamborgini R4.110 Italia
  • Deutz 430 Agrotron TTV
  • Deutz 430 Agrotron TTV (Care Wheels)
  • Schülter Super Trac 2500 VL
  • Deutz 6190 Agrotron TTV
  • Deutz 7250 Agrotron TTV
  • Case IH Farmall H
  • Case IH Magnum 340
  • Case IH Magnum 340 (Dual Wheels)
  • Case IH Quadtrac 600
  • Case IH Steiger 600

Erntemaschinen

  • Fahr M 66
  • Fahr M 66 Cutter
  • Pöttinger Mex 6
  • Deutz 5465 H
  • Deutz 5465 H Cutter
  • Deutz 6095 HTS
  • Deutz 6095 HTS Cutter
  • Deutz 6095 HTS Corn Header
  • Case IH Axial-Flow 9230
  • Case IH Axial-Flow 9230 Quadtrac
  • Case IH 3020 Cutter
  • Case IH 2612 Corn Cutter
  • Krone Big X 1000 Forge Harvester
  • Krone Easy Collect 2053 Corn Header
  • Krone XDisk Direct Cutting System

Der Rest der Auswahl ist zum Großen Teil gleich geblieben. Nur die Ballenpresse und der Ballenlader für kleine Ballen fallen auf, die es hier für die PC-Version gibt.

Portierung

Die Portierung auf die Spielkonsole hat das Spiel im Großen und Ganzen gut überstanden. Die Steuerung mit dem Controller ist gut gelungen, auch wenn es einige Zeit dauert bis man sich daran gewöhnt hat und selbst dann kann es noch passieren, dass man die falschen Tasten drückt. Über die oberen Schultertasten in Kombination mit A, B, X, Y (auf der Xbox 360) können die Funktionen des Traktors, sowie des Anhängers gesteuert werden. Zum Beispiel werden sämtliche Anhänger mit LB+X eingeschaltet und mit LB+B gesenkt. Über RB werden die Funktionen des Fahrzeuges gesteuert, wobei z.B. mit RB+B das Licht eingeschaltet wird. Anzumerken ist noch, dass die Steuerung bei der Xbox 360-Version anders ist als wenn das Spiel auf dem PC mit dem Xbox 360 Kontroller gespielt wird.

Leider ist die Optimierung, die bei der beschränkten Hardware der Konsolen nötig ist, nicht so gut gelungen. Sind einige Geräte im Blickfeld verringert sich die Framerate merklich. Weiters ist der Spieler beim Kauf von Geräten sowie den platzierbaren Objekten beschränkt. Zum Beispiel werden beim Kauf eines Traktors die Slots angezeigt, die belegt werden, wenn der Kauf abgeschlossen wird. Sollten diese aufgebraucht werden, können keine weiteren gekauft werden. Dieses Problem lässt sich etwas verringern, indem der Spieler von einem bestimmten Fahrzeug mehrere Exemplare kauft.

Weiters hätten sich die Entwickler bei der Platzierung der GUI-Elemente mehr Gedanken machen können. Diese haben zum Bildschirmrand einen merklichen Abstand und ragen daher weit in das Blickfeld. Besonders wenn neben den Hinweisen zu der Steuerung, noch der PDA angezeigt wird, sieht man vom Geschehen nicht mehr viel.

Anmerkungen

Da die Konsolen sehr restriktiv sind, werden Mods nicht unterstützt, woran die Entwickler jedoch keine Schuld tragen.

Das Gameplay hat sich im Vergleich zur PC-Version nicht geändert. Weitere Informationen können hier gefunden werden.

Fazit

stefan

Die Portierung des Landwirtschaft-Simulators 2013 auf die Konsolen ist gut gelungen und hat meine Erwartungen übertroffen, auch wenn manches besser sein könnten. Die Einbrüche in der Framerate sind zwar nicht schön anzusehen, doch zu ertragen, da das Gameplay gemütlicher ist als bei anderen Spielen. Da die Konsolen im Vergleich zu heutigen Computern nur sehr wenig Arbeitsspeicher haben, wurde die Anzahl der Geräte beschränkt, die auf einmal im Besitz des Spielers sein können. Durch mehr Optimierung wäre hier bestimmt eine bessere Lösung möglich gewesen. Die umfangreiche Steuerung wurde gut überlegt auf die wenigen Tasten des Kontrolles aufgeteilt. Bei der Auswahl an Geräten und Fahrzeugen wurden einige hinzugefügt, jedoch auch einige entfernt. Was schlussendlich in das Spiel aufgenommen wurde, lässt sich nirgends nachlesen. Besonders ins Auge sticht der neue LKW, der besonders beim Verkauf von Getreide nützlich ist. Bei höheren Geschwindigkeiten klingt dieser jedoch wie ein Düsenjäger und die Fahrphysik, die bei den Traktoren ausreichend ist, hätte an diesen angepasst werden müssen. Zu Beginn beschleunigt dieser sehr langsam und wird dann abrupt schneller. Bei voller Geschwindigkeit hebt er zudem öfters ein kleines Stück vom Boden ab, wodurch die Lenkung in diesen Momenten nicht reagiert. Da diese Situationen nur kurz andauern erkennt man den Grund für diese Verzögerung nicht besonders gut.

PRO
  • schöne neue Karte
  • gelungene Steuerung
CON
  • Anzahl der Geräte wurde beschränkt
  • kein Multiplayer
  • kleine Ballen lassen sich nicht aufspießen
  • das Gras ist am Boden braun, aber im Anhänger grün (USA-Karte)
  • Achivements sind nicht besonders kreativ
  • die Hinweise zur Steuerung müssen nach jedem Neustart deaktiviert werden
Veröffentlicht unter Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*