Review

Goodbye Deponia

Weiterlesen

Diesmal hat Rufus so viele Probleme zu lösen, dass er sich klonen muss. Einer muss Baby-Goal wachsen lassen, einer das letzte Hochboot nach Elysium stoppen und der Dritte will sich dem Widerstand anschließen. Mehr möchte ich gar nicht erzĂ€hlen, weil besonders die Story zum Weiterspielen anregt, da man unbedingt wissen will wie es weitergeht. Nur soviel sei verraten: Pass auf, dass du Rufus nicht aus den Augen verlierst, denn andere Charaktere sehen ihn zum Verwechseln Ă€hnlich.

goodbye02

Und wenn wir schon bei den Charakteren sind, mĂŒssen wir unbedingt darĂŒber berichten. Es gibt zwar nur eine handvoll Hauptpersonen, aber auch die vielen Nebenrollen wurden gut vertont und haben interessante Eigenschaften. Vom ersten Teil fand ich ja schon Lotti köstlich, eine SekretĂ€rin, die abwechselnd zuckersĂŒĂŸ und richtig mĂ€nnlich spricht. Diesmal haben es mir die Bewohner des Hotels angetan. Ein Gespenst sowie ein Geistlicher der WĂ€scher-Religion sind dabei.

goodbye03

Die Schwierigkeit erscheint mir diesmal nicht so hoch. Das kann aber auch daran liegen, dass man sich schon an die verrĂŒckten Kombinationen gewöhnt hat. Oft hilft es den Personen gut zuzuhören, denn dann verraten sie schon einen Teil der Lösung. Auch machen die Minispiele zwischendurch Spaß. Denn dank einer Anleitung, weiß man immer, was zu tun ist und die Möglichkeit zum Überspringen gibt es auch. Trotzdem lĂ€sst es sich nicht vermeiden, dass man steckenbleibt, wenn einem genau ein Gegenstand fehlt, von dem alle anderen abhĂ€ngig sind. Zum GlĂŒck gibt es fĂŒr Notfall eine Komplettlösung von Gamona. Beim Lösen der Aufgaben muss man nicht schnell sein, auch wenn es manchmal so den Anschein hat. Besonders lustig war es als Rufus versuchte sich als Spiegelbild von Cletus auszugeben, da sich die Beiden ziemlich Ă€hnlich schauen.

goodbye05

Grafik und Sound

Die Szenen sind liebevoll mit der Hand gezeichnet, denn ein Wiederverwerten von frĂŒheren SchauplĂ€tzen gibt es nicht. Manchmal ist die Szene breiter als der Bildschirm, weshalb man nicht darauf vergessen sollte, auch die andere Seite zu erkunden. Hilfreich ist auch die Leertaste, die entweder den Dialog pausiert, oder alle wichtigen Dinge an einem Ort leuchten lĂ€sst.Obwohl ich sonst nicht so viel Wert auf den Sound lege, sticht dieser positiv heraus. Nicht nur, dass der SĂ€nger nach jedem Abschnitt einen Ohrwurm produziert, sondern auch, dass man die Figuren nur anhand ihrer Synchronsprecher erkennt. So hat Smudo von den Fantastischen Vier einen Auftritt als Cowboy Dodo.

goodbye06

Anmerkungen

PEGI empfiehlt im Gegensatz zur USK das Spiel erst ab 12 Jahren. Dem kann ich mich nur anschließen, denn Rufus ist kein Freund von Kindern. So möchte er sie in einen dunklen Wohnwagen schicken, weil der Besitzer Tiere zum Streicheln hat. Auch hat er keine Skrupel seinen Anhang einem hungrigen Monster zu ĂŒberlassen. Auch ein Shop fĂŒr Seile, mit denen man sich erhĂ€ngen kann, ist fĂŒr jĂŒngere Kinder nicht geeignet.

Mit F11 kann man auch Screenshots machen, die man unter „C:\Dokumente und Einstellungen\“Benutzername“\Lokale Einstellungen\Anwendungsdaten\Daedalic Entertainment\Deponia 3“ findet. Vorsicht, einige Ordner können auch versteckt sein.

Fazit

andrea

„Chaotisch – Chaotischer – Rufus“ könnte das Motto lauten. Denn man mag es nicht glauben, aber Rufus schafft es noch mehr Falsch zu machen als schon in „Chaos auf Deponia“.  Das langersehnte Ende der Trilogie ist fĂŒr mich leider unbefriedigt: Ein paar Fragen bleiben offen und durch die vielen Nebencharaktere ist die Geschichte auch verwirrend geworden. Nichtsdestotrotz sind die Dialoge witzig, die Charaktere originell und die RĂ€tsel nicht zu schwer und auch nicht zu leicht. Man darf also schon gespannt sein, welches preisgekrönte Adventure Daedalic Entertainment als nĂ€chstes aus dem Hut zaubern wird.

PRO
  • witzige Dialoge
  • originelle Gestalten
  • gute Vertonung
  • passende Schwierigkeit
CON
  • verwirrende Geschichte
  • einige Fragen bleiben offen
Veröffentlicht unter Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*