Review

Rhythm Paradise Megamix

Bei Rhythm Paradise Megamix handelt es sich um eine Sammlung von Minispielen aus den vorigen drei Teilen mit einigen Änderungen. Wie gut dieser Titel ist, erfährst du in diesem Review.

Story

rhythm-paradise-megamix-fipsiErstmals in dieser Serie sind die verschiedenen Rhythmusspielen mit einer Geschichte verbunden: Fipsi ist vom Himmel gefallen und um dort wieder zurückkehren zu können ist die Energie von mehreren Türmen notwendig. Damit die Türme wieder zum Leben erwachen muss den Bewohnern geholfen werden, indem ihre Rhythmusspiele der Reihe nach absolviert werden. Leider passen diese nicht zum Thema des Turmes. So ist die lustige Rythmus-Rupfung nicht beim Friseur zu finden. Auch die Schwierigkeit ist durcheinander und nicht aufbauend.

Gameplay

rhythm-paradise-megamix-froschWährend den einzelnen Minispielen spielt eine Musik, auf deren Takte man hören sollte um den richtigen Einsatz zu erwischen. Weiters sieht man verschiedene Figuren, die einer Tätigkeit nachgehen, bei der man sie unterstützen soll. So gibt es zum Beispiel ein Baseballspiel oder einen Chor. Meistens besteht die Aufgabe aber darin eine vorgegebene Sequenz nachzumachen. Dazu muss in den meisten Fällen nur die A-Taste gedrückt werden. Wer Angst hat dadurch diese Taste auszuleiern, kann die Steuerung in den Einstellungen auch auf den Touchscreen umändern. Interessanterweise ist die Steuerung beim Chorknaben genau umgekehrt: Hier muss die Taste gedrückt werden, damit er still ist und loslassen, wenn er singen soll.

rhythm-paradise-megamix-punkteWenn das Lied vorbei ist, gibt es eine Punktebewertung. Liegt diese über 60, dann wird das nächste Minispiel freigeschalten. Bei über 80 gibt es eine Medaille. Leider ist nicht nachvollziehbar wie es zu diesen Punkten kommt, besonders da diese manchmal (scheinbar) willkürlich erhöht werden. Auch wenn ich selbst die Prozente von getroffenen Tönen zur Gesamtanzahl berechne, erhalte ich viel höhere Werte als im Spiel. Um den Frust ein wenig im Zaum zu halten, wird man nach drei erfolglosen Versuchen gefragt, ob man dieses durch Zahlen von Münzen überspringen möchte. Münzen gibt es jeweils nach der Absolvierung eines Minispiels. Die Menge hängt mit der Bewertung zusammen.

rhythm-paradise-megamix-waechterManche Stockwerke des Turmes werden von Wächtern bewacht. Diese wollen, dass man bei einem Spiel eine gewisse Anzahl schafft. Je höher die Anzahl und je genauer das Timing sein muss, desto weniger Münzen müssen gezahlt werden. Am Ende eines Turmes wartet ein Remix, der aus den vorigen Aufgaben besteht und hohe Konzentration erfordert um den Wechseln folgen zu können.

Wenn ein Minispiel zum ersten Mal gespielt wird, gibt es zuerst eine Übung, wo man schrittweise die verschiedenen Kombinationen lernt. Falls es trotzdem Probleme gibt, wird der genaue Ablauf eingeblendet. Schade, dass es dies nicht beim richtigen Aufritt gibt, da man wegen der höheren Schwierigkeit leichter aus dem Takt kommt. Die weiteren Male kann man dann zwischen Üben und Spielen wählen, nur leider ist Üben mit der A-Taste belegt, sodass es leicht sein kann, dass man diesen Modus irrtümlich startet.

Minispiele

rhythm-paradise-megamix-turmWie es für eine Megamix-Sammlung gehört, enthält das Spiel viele Aufgaben aus den vorigen Teilen, aber leider nicht alle. 2006 ist Rhythm Tengoku für den Gameboy erschienen, aber nur in Japan. Nun kommen auch die anderen Ländern in den Genuss der teilweise schrägen Videos (Kalligraph, Muskelmann), wenn diese nicht schon bei den anderen Versionen vorgekommen sind. Im Jahr 2009 gab es dann Rhythm Paradise für den DS und 2012 kam dan Beat the Beat: Rhythm Paradise für die Wii raus.

rhythm-paradise-megamix-fruchtkoerbeErfreulicherweise sind auch rund vierzehn neue Spiele im Angebot, die mir sogar mehr Spaß gemacht haben als die Alten. Aus der Demo sind schon Fallobst und Katzen klotzen bekannt. Für Anfänger besonders geeignet sind die Obstkörbe, wo man das verschieden schnell rollendes Obst genau in der Mitte springen lassen muss. Bei Zirkusäffchen hat man Lichtpunkte, sodass man besser abschätzen kann, wann der Affe abspringen und wieder loslassen muss.

Es stimmt, dass über 100 Rhythmus-Spiele enthalten sind. Schade nur, dass die Anzahl billig erhöht wurde, indem nur die Schwierigkeit etwas erhöht wurde und an den Namen eine Zahl angehängt wird.

Zusatz

Auch wer die ganze Story durchgespielt hat, hat noch nicht alles gesehen. Im Café gibt es noch weitere 18 Spiele zu „kaufen“. Das Zahlungsmittel gibt es, wenn ein Spiel fehlerfrei absolviert wird. Welches das ist, wird zufällig entschieden und ist dann auch nur für eine begrenzte Zeit spielbar. Weiters kann die Musik mit den in der Story gewonnen Münzen gekauft werden.

rhythm-paradise-megamix-mausÜber Streetpass können getroffene Miis in einem Duell herausgefordert werden. Wer zeitgleich mit Freunden spielen will ist im Meisterzug gut aufgehoben, wo andere mittels DownloadPlay teilnehmen können. Hier kann man eine Sammlung von drei Minispielen auswählen um dann gemeinsam versuchen genügend Punkte für das nächste Spiel zu bekommen. Dabei spielt jeder für sich, was zu Beginn zum Beispiel bei Badminton für Verwirrung sorgen kann.

Fazit

andrea

Die Sammlung ist groß und bietet sich perfekt für Zwischendurch an. Leider sind nicht alle Spiele aus den vorigen Teilen enthalten, doch die Neuen machen viel Spaß. Einen etwas fahlen Beigeschmack hat die Tatsache, dass manche Spiele mehrmals enthalten sind nur mit unterschiedlicher Schwierigkeit. Die Story ist einfach, motiviert aber trotzdem zum Weiterspielen. Falls man in einem Minispiel nicht so gut ist, kann man sich zum Glück mit verdienten Münzen freikaufen. Schade, dass davor nicht eine Hilfestellung eingeblendet wird, wie es bei der Übung üblich war. Weniger lustig ist, dass man auch nach Absolvierung der Story weitere Spiele erst freikaufen muss.

PRO
  • lustige Spiele
  • Story
  • viele Spiele
CON
  • Spiele müssen nacheinander freigeschalten werden
  • nicht nachvollziehbare Punkte
  • weitere Spiele müssen freigekauft werden
  • wenig Abwechslung bei den Spielen
Veröffentlicht unter Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*