Review

Disney Magical World 2

Nachdem Disney Magical World 2014 gut angekommen ist, war es nur eine Frage der Zeit bis ein zweiter Teil erscheint. Welche Neuerungen und welche Änderungen es gibt, erfährst du in diesem Review.

Gameplay

Das eigene Mii landet in der märchenhaften Welt von Disney, wo man auf viele bekannte Charaktere trifft. In einem ausführlichen Tutorial lernt man die vielen Möglichkeiten des Spiels kennen. Die Hauptaufgabe liegt im Sammeln von Stickers. Zu Beginn erhält man diese recht einfach durch erstmaliges Ausprobieren von Tätigkeiten, doch weitere Stickers gibt es dann erst beim mehrmaligen Ausführen.

Die Welt ist etwas größer als im Vorgänger und die Bereiche sind quer verteilt, sodass man eine Weile braucht bis man weiß, wo man was findet. Es ist auch nötig direkt hinzulaufen, da man nicht hin teleportieren kann. Es gibt aber bestimmte Abkürzungen. Ab einer gewissen Anzahl von Stickers werden neue Aktivitäten freigeschalten, die auch im Menü angesehen werden können, damit dafür nicht die ganze Welt abgelaufen werden muss.

disney-magical-world-2-olafIn der Welt von Micky & Co gibt es insgesamt sechs Bereiche, wo man in die Welt von Winnie Puuh, Alice und neuerdings auch von Lilo&Stitch, der Eiskönigin, Schneewittchen und Arielle eintauchen kann. Dort gibt es sogenannte Episoden, wo die Protagonisten etwas suchen und der Spieler dabei hilft. Meistens geht es darum Geister mit dem Zauberstab zu besiegen. Dies wurde auch besser umgesetzt, da man sich nicht verlaufen kann und auf der Karte auch immer jene Stellen eingezeichnet sind, wo etwas eingesammelt werden kann. Geister müssen hintereinander an mehreren Stellen besiegt werden. Die Anzahl dieser Stellen ist dabei bekannt, was im Vorgänger nicht so war. Ich hatte allerdings den Eindruck, dass die Gegner etwas stärker geworden sind und mehr Fähigkeiten haben.

Tätigkeiten

disney-magical-world-2-speiseUm Geld zu verdienen kann man ein Café führen, für das man Snacks, Getränke und Desserts zubereitet. Bei Erfüllung von genügend Kundenwünschen kann man eine Party feiern. Wenn das Essen, die Kleidung, Möbel und Dekorationen zu einem Thema passen, tauchen die entsprechenden Charaktere wie Rapunzel, Cinderella oder Ralph auf. Vielleicht wird man auch von den Prinzessinnen auf einen Ball eingeladen. Das dortige Tanzen ist jetzt nicht mehr so schwierig, da im gleichmäßigen Abstand nur eine von vier Tasten gedrückt werden muss. Allerdings muss man manchmal eine Taste länger gedrückt halten, was durch fehlenden Kontrast nicht so einfach zu erkennen ist. Am Strand kann man Hula-Tanz und Surfen ausprobieren.

Bei jedem See, bei dem man meist in den Episoden vorbeikommt, kann man seine Angel auswerfen. Dafür gibt es keine vorgegebenen Stellen, sondern es empfiehlt sich jenen Ort auszusuchen, wo die meisten Fische herumschwimmen. Ein Nachteil zum Vorgänger ist allerdings, dass es länger dauert bis ein Fisch anbeißt und man dann nur kurz Zeit hat den A-Knopf zu drücken. Dafür ist der Teich nie leergefischt, weil immer neue Tiere auftauchen.

Sammeln von Materialien

Überall in der Welt können die verschiedensten Materialien eingesammelt werden. Diese reichen von simplen Dingen wie Blumen oder Blätter bis hin zu blauen Magiepilzen. Im Gegensatz Vorgänger sind diese Dinge immer an derselben Stelle und spawnen nach dem Einsammeln auch schneller.

disney-magical-world-2-sesselAus diesen vielen Materialien können Kleidung, Möbel und Gerichte hergestellt werden. Da es sehr viele Materialien gibt, kann es leicht vorkommen, dass Einige für ein Rezept fehlen. Dies kann im Notizbuch eingetragen werden, wo auch steht, an welchen Orten sie gefunden werden können. Weiters kann das Geld auch in den Shop von Dagobert Duck investiert werden, wo es einige seltene Dinge zu kaufen gibt. Passend zur Jahreszeit dreht sich jetzt vieles um Halloween.

Im Garten von Winnie Puuh können die gesammelten Samen eingesetzt und gegossen werden. Da das Feld diesmal viel größer ist und das Obst und Gemüse viel schneller reif ist, gibt es keine Platzprobleme. Wenn zwei verschiedene Pflanzen nebeneinander angesetzt werden, kann es sein, dass danach ein anderer Samen geerntet werden kann.

disney-magical-world-2-outfitStatt wie im vorigen Teil Sammelkarten von den Charakteren zu bekommen, die oft doppelt waren, gibt es nun Puzzleteile zu sammeln. Fehlende Teile können nun auch gekauft werden, wobei der Zufall eine große Rolle spielt. Zur Bezahlung werden Edelsteine verwendet, die man in der Höhle mit den sieben Zwergen freigelegt hat, indem man einen Rhythmus nachahmt. Wenn ein Puzzle vervollständigt wurde, kann man in eine Traumwelt reisen, wo es viele Schön-Punkte zu gewinnen gibt. Diese Punkte erhält man auch, wenn man ein schönes Outfit (Ass-Ensemble) trägt und an den Bewohner vorbeigeht. Mit diesen Punkten können Zaubersprüche und seltene Rezepte gekauft werden.

Wer andere Miis über Streetpass trift, erhält Medaillen, die in seltene Gegenstände getauscht werden können.

Fazit

andrea

Im Vergleich mit dem Vorgänger hat sich eher wenig getan. Die neuen Charaktere bringen zwar frischen Wind ins das Spiel - es hätten aber ruhig mehr sein können. Das Spielprinzip hat sich nicht geändert, weshalb das Tutorial für alteingesessene Spieler sehr langweilig werden kann. Sehr erfreulich ist aber, dass zum Ernten mehr Platz ist, das Tanzen einfacher wurde und die Materialien an denselben Orten öfter spawnen, sodass fehlende Objekte schneller gefunden werden können. Die Welt ist leider etwas unübersichtlicher geworden, da noch immer eine Erklärung, was sich in welchem Gebäude befindet, fehlt. Besonders die vielen Ladezeiten können nerven. Nichtsdestotrotz sorgt das Spiel besonders für Disney-Fans für langanhaltenden Spielspaß.

PRO
  • neue Tätigkeiten
  • neue Disney-Charaktere
  • kleine Änderungen, die mehr Spielspaß bewirken
CON
  • viele Ladezeiten
  • unübersichtliche Welt
  • viele Materialien, die benötigt werden
Veröffentlicht unter Review

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*