Preview

Typoman

Das Genre dieses originellen Spiel ist nicht so einfach zu bestimmen. Denn einerseits gibt es Sprungpassagen, die aber besser bewältigt werden können, wenn man vorher kleine Rätsel gelöst hat. Auf jeden Fall hat es etwas mit Sprache zu zun, denn genau das ist das Besondere an diesem Spiel.

Zuerst kann man nur ein O bewegen. Doch dieser benötigt dringend Beine, die er mit einem E bekommt. Zum Laufen gibt es dann ein H und ein R für die Arme. Und fertig ist unser HERO. Die ganze Welt besteht aus Buchstaben und da ist es klar, dass sich diese Begriffe nicht so einfach ins Deutsche übersetzen lassen. Wir bewegen unseren Held weiter von links nach rechts. Vorbei an Bäumen, die durch f dargestellt werden, und an motivierenden Aussagen wie „move on“. Auch die Platformen sind dementsprechend beschriftet. Wir stoßen auch auf Gegner wie den harmlosen PART, der sich in TRAP verwandeln kann. Da unsere Hauptperson aus Tinte ist, sollte man eine Begegnung mit Wasser vermeiden. So muss man aus RAIN DRAIN machen um die Pfütze durchqueren zu können. Oft ist auch Schnelligkeit gefragt um einen Stein hochzuheben und im richtigen Moment wieder fallen zu lassen. Hier kann man sich einen Trailer anschauen, der das Gameplay gut zeigt.

Das Spiel erscheint im 1. Quartal 2015 auf Steam für PC und Mac. Die Durchspieldauer wird vier bis fünf Stunden betragen.

Eindruck

andrea

Als Leseratte gefällt es mir natürlich, dass überall in der Landschaft Botschaften versteckt sind. Die Aufgaben sind auch nicht so leicht, auch wenn man die Lösung schon weiß. Es bleibt nur zu hoffen, dass Tipps eingebaut werden, damit man an einer Stelle nicht verzweifelt, wenn man die Lösung nicht findet. Auf jeden Fall aber eine außergewöhnliche Idee, die ich im Auge behalten werde.

Getagged mit: , , , ,
Veröffentlicht unter 2014, Event, gamescom, Preview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*