News

Pokémon Go: Update Arenakämpfe

Nachdem die Arenen ein paar Tage lang umgebaut wurden, sodass keine Pokémon sie verteidigen konnten, hat sich nun dieser Aspekt des Gameplays komplett geändert. Erfreulich hingegen ist, dass einige Pokéstops zu Arenen wurden, die jetzt alle auch wie ein Pokéstop gedreht werden können um Items zu erhalten. Hilfreich ist auch die Suche im Inventar, wo nicht nur Namen, sondern auch Typen eingegeben werden können.

Übersicht

Arenen

pokemon-go-arenaIn einer Arena können sich jetzt nur mehr sechs statt zehn Pokémon befinden, die aber alle unterschiedlich sein müssen. Nach gewonnenen Kämpfen wird nun jenes Pokémon zuerst entfernt, welche am längsten in der Arena sitzt und nicht, welches am schwächsten ist. Insgesamt dürfen von einem Spieler nur 20 Arenen besetzt sein.

Es fällt auf, dass neben der längeren Wartezeit mit neuem Ladebildschirm, es auch länger dauert bis eine Arena vergrößert wird und man sich dort umschauen kann.

pokemon-go-kampfZusätzlich hat jedes Monster ein Herz über dem Kopf, was die Motivation anzeigt. Die Motivation sinkt minütlich und natürlich auch, wenn es besiegt wurde. Besonders gravierend fällt das auf, wenn das Pokémon über 3000 WP hat. Damit sie wieder steigt, reicht es, wenn jemand aus demselben Team bei der Arena vorbeigeht und es mit irgendeiner Beere füttert. Dafür gibt es auch Erfahrungspunkte und Sternenstaub.

Münzen können sich jetzt nicht mehr einmal täglich abgeholt werden, sondern werden automatisch dem Guthaben hinzugefügt, wenn ein Pokémon ohne Motivation die Arena verlässt. Pro 10 Minuten, in der die Arena besetzt war, gibt es eine Münzen. Maximal können aber nur 50 Münzen pro Tag verdient werden.

Arena-Orden zeigen ähnlich wie Medaillen, wie, wie lange, wie oft und wo schon gekämpft und verteidigt wurde.

Raid

pokemon-go-raidDiese Möglichkeit wird stufenweise für die verschiedenen Spieler anhand ihres Levels freigeschalten. Zuerst war dies nur bei gesponserten Pokéstops wie im Wiener Donauzentrum oder in der SCS möglich. Inzwischen bietet es schon fast jede Arena an. Doch dafür ist ein Raid-Pass nötig, den man einmal täglich bei einer Arena bekommt, wenn man noch keinen im Inventar hat. Im Shop ist ein Premium-Pass erhältlich, der nur einmal verwendet werden kann und 100 Münzen kostet.

pokemon-go-teamRaids erkennt man am zusätzlich Tab, wo auch die Pokémon in der Nähe angezeigt werden. Dort schmückt die Arena ein großes Ei und die Startzeit, während direkt vor Ort ein Countdown angezeigt wird. Danach schlüpft daraus ein Pokémon, das eher selten ist oder hohe WP hat. Innerhalb einer Stunde kann man nun versuchen es mit bis zu 20 anderen Spielern/Freunden innerhalb von 3 Minuten zu besiegen. Die Teamfarbe ist dabei unwichtig. Alleine ist dies schwierig, besonders da es nun mehr Bugs gibt als vorher: Die Pokémon aus dem Team wechseln ständig und die Gesundheits- und Attackenanzeige kann hin- und herspringen.

Wer das geschafft hat, erhält besondere Items wie eine goldene Himbeere (damit ein Pokémon nicht aus einem Pokéball ausbrechen kann), Sonderbonbons (als Power-up für ein beliebiges Monster) oder Lade-TMs (um die Attacke eines Monsters ändern zu können). Basierend auf der Leistung im Kampf gibt es eine gewisse Anzahl von Premiumbällen. Ausschließlich mit diesen, aber mit den Beeren aus dem Inventar, kann nun versucht werden das Pokémon zu fangen. Wenn diese Bälle ausgegangen sind, flüchtet es.

Quelle

Veröffentlicht unter News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*