Erstmals durften schon am Donnerstag die Journalisten die Gamecity im Rathaus besuchen. Da heute noch wenig los war, haben wir mit den Leuten von Zeppelin Studios gesprochen, die ihren Sitz in Wien haben. Im Gepäck haben sie „Schein“, welches als Projekt am Technikum Wien begann und dann weitergeführt wurde. Das Puzzle/Jump&Run wird häufig mit Limbo, Braid und Giana Sisters verglichen und hat den Imagine Cup von Microsoft gewonnen. Du findest ihren Stand auf der Feststiege zwischen Gamersroom und Konferenzraum.

Es ist soweit: Am 15. Oktober wird der dritte und letzte Teil des Point-and-Click-Adventures aus dem Hause Daedalic Entertainment erscheinen. Ob der Titel „Goodbye Deponia“ darauf schließen lässt, dass der Müllplanet endgültig zerstört wird, konnten wir in der Preview-Version noch nicht feststellen.

Schon zum 7. Mal findet die Gamecity im Wiener Rathaus statt. Bei freiem Eintritt zählte man letztes Jahr um die 63 000 Besucher. Heuer werden es wahrscheinlich noch mehr, denn schließlich warten zwei neue Konsolen – Xbox One und Playstation 4 – darauf ausprobiert zu werden.

Rachel Franklin, Executive Producer von Maxis, zeigte die Liebesgeschichte in einer der neuen Nachbarschaften namens Garden District zwischen Sophia und ihren Verehrern Ollie und Andre. Am Ende entdeckt man auch eine Rakete, die man erhält, wenn der Sim als Astronaut arbeitet.